Die Kesselbrauer auf der HBCon im Schloss Romrod

Was ist die HBCon?

HeimBrau Convention 2019

Lange in Planung, endlich Realität!

Das Forum Hobbybrauer.de und das Event Hôtel Schloß Romrod laden ein:

Die erste „HeimBrau Convention“ wird vom Freitag, den 08.03., bis Sonntag, den 10.03.2019, auf Schloss Romrod stattfinden.

Bei der überwältigenden Resonanz von über 300 bereits erfolgten unverbindlichen Anmeldungen allein aus dem Umfeld des Forums sind wir zuversichtlich, ein tolles Event für alle interessierten Hobby- und Heimbrauer auf die Beine zu stellen.

Vor historischer Kulisse mit tollem Ambiente werden wir zahlreiche moderne und traditionelle Aspekte der Bierherstellung beleuchten, in Seminaren und Workshops, die speziell auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten im Heim- und Hobbybereich abgestimmt sind.

Es wird einen Wettbewerb geben, in verschiedenen Kategorien, mit erfahrenen Juroren, und natürlich auch die Gelegenheit, Selbstgebrautes auszuschenken, um wertvolles Feedback zu den eigenen Bieren zu erhalten.

Für ein familienfreundliches Umfeld sorgt das Alternativprogramm und hält die mit angereisten Partner, Kinder und Freunde bei Laune. Es wird Stadtbesichtigungen geben, Kochkurse, und was uns noch so einfällt…

Das Wichtigste aber ist die Gelegenheit, Gleichgesinnte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu treffen und kennenzulernen, ohne Beschränkung auf geschlossene Gruppen wie Facebook, Vereine und Foren.

Die HBCon aus der Sicht einer Frau, Hobbybrauerin und Kesselbrauer Stuttgart e.V. Schreiberin...
Es lohnt sich den Post bis zum Schluß zu lesen. Wir haben ja schon sehr zeitnah, teilweise live so Einiges sehen können. Vor der HBCon schon habe ich mir persönlich ein Bild gemacht, was mich wohl erwarten könnte. Eine absolut perfekte Organisation und Kommunikation im Vorfeld ließen vermuten, dass bei der Veranstaltung selbst, ich die Fortsetzung dessen vorfinden könnte. Was soll ich sagen? Alle rot gekleideten HBCon Menschen waren total freundlich und wurden auch nicht müde zum 300. Mal beim Eintreffen der Teilnehmer alles zu erklären. Wir wurden mit einer weißen HBCon Tasche ausgerüstet mit reichlich Informationsmaterial, PIN, Kugelschreiber, Namensschild und einem Verkostungsglas. Super!

dav


Der Freitag Abend konnte beginnen mit der Begrüßung. Bodo Wester hat eine tolle Gabe. Er spricht auf eine sehr sympathische Art und Weise. Locker flockig hat er uns Allen nochmals so die wichtigsten Dinge mitgeteilt. Nico Döring, der Schlossherr hat ebenso eine total lockere Art. Solche Charaktere sorgen grundsätzlich für Entspanntheit und Harmonie unter so vielen Menschen.
Ist Euch die Dekoration aufgefallen? Blumen auf den Tischen, toller Mix aus Malzsäcken und Blumen in den Nischen? Bei so einem Ambiente kann man sich wohlfühlen.

dig


Biere habe ich an diesen beiden Tagen ausreichend sensorisch schmecken können. Es waren so viele Bierstile und Interpretationen im Angebot, der absolute Wahnsinn. Zu den Speisen muss ich sicher nichts mehr schreiben. Auch hier kann ich nur sagen: Chapeau.
Auf die zwei Tage im Detail muss ich gar nicht mehr eingehen. Da wurde schon viel geschrieben. Ich möchte noch auf andere Dinge eingehen. Zuerst möchte ich dem HBCon danken für diese tolle Leistung. Ihr alle ward sehr aufgeregt, hattet sicher extrem viel Adrenalin in Euch und habt bis zum Schluss locker jede Frage beantwortet und geholfen wo es geht. Ich bin froh Bodo Wester, Jan Brücklmeier, Bernd Unger, Nico Döring und noch ein paar mehr persönlich kennengelernt zu haben. Ihr habt alle miteinander viel gehirnt, umgesetzt, entschieden. Eure Sozialkompetenz schätze ich sehr. Es ist nicht selbstverständlich solch eine Veranstaltung ohne Gewinnerzielungsabsicht zu planen und bei einem Überschuss diesen dann für einen guten Zweck zu spenden. Auch hier herrschte Klarheit am Sonntag. Ihr habt 500 EURO an das Kinderhospiz gespendet im Zuge der Verabschiedung der Hbcon. Mich hat das sehr berührt. Danke dafür. Ferner möchte ich Bodo Wester danken für die Gründung des Hobbybrauer.de Forums. Dort sind über eine gewisse Zeit Gruppen entstanden, die dann letztendlich in einer Vereinsgründung endeten. So ging es uns, den Kesselbrauer Stuttgart e.V.. Auf der Hbcon endlich konnten sich nun viele Vorstandschaften unterschiedlicher Bundesländer kennenlernen. Die Zeit ist reif für bundeslandübergreifende Projekte. So werden die Kesselbrauer Stuttgart e.V., Braufreunde Berlin e.V., Hobbybrauer Hannover und Hobbybrauer Mainz (sind gerade in der Gründung) sich vermehrt austauschen. Ihr Über 6000 Hobbybrauer in dieser Gruppe <3...Solltet Ihr Geselligkeit suchen, gemeinsam brauen und fachsimpeln wollen, Bierausflüge erleben wollen, bei Bierfestivals dabei sein wollen...Ja dann sprecht die Vereine an. Wir freuen uns auf Euch.
Was bleibt am Ende meines Posts? Die Vorfreude auf das nächste Jahr. Ich persönlich war mit so vielen Männern etwas überfordert 😂.
Für das nächste Jahr werde ich mich besser vorbereiten. Eines muss ich noch am Ende sagen: Es war eine Genussveranstaltung ohne Ausfälle und Gegröhle. Sehr löblich. In diesem Sinne Cheers und liebe Grüsse an Alle schreibt Suzi aus dem @Kesselbrauer Stuttgart e.V. Office